Auszeichnung für den Verein

Das Rathaus

Hauptseite

Sommerfest 30.06.2012

Auch wenn es derzeit noch nicht wirklich spürbar ist, so hat der Sommer doch bereits begonnen. Aus diesem Grund beging die Gesellschaft der deutschen Minderheit Stadt und Kreis Elbing am 30.06. ihr alljährliches Sommerfest. 

In diesem Jahr ging es mit annähernd 50 Mitgliedern per Bus nach Cadinen ans Frischen Haff. Bekannt ist der Ort als jahrelange Sommerresidenz der Kaiserfamilie, sowie für die Cadiner Majolika – eine spezielle Keramik des 15. - 17. Jahrhunderts – und seine Pferdezucht.
Eingekehrt wurde im Restaurant „Unter der silbernen Glocke“, dessen großer Garten für die Mitglieder der Gesellschaft gemütlich hergerichtet worden war. Alt und Jung redeten, spielten, sangen und lachten zusammen und genossen die nette Atmosphäre. Doch nicht nur der Spaß stand während des Sommerfests auf dem Programm. Die Mitglieder hörten sich einen, von der ifa-Kulturmanagerin Franziska Schindler vorbereiteten, Vortrag zum Thema „ehrenamtliches Engagement“ an. Schließlich stehen im kommenden Jahr Neuwahlen an und die Gesellschaft möchte sich weiter verjüngen. Aus diesem Grund benötigt sie weitere sich aktiv in die Vereinsarbeit einbringende Mitglieder.
Nach dieser geistigen Arbeit folgte ein reichliches und leckeres Essen, welches frisch vom Gartengrill des Restaurants kam. Um die Verdauung zu unterstützen, gingen einige Mitglieder anschließend etwas spazieren, andere wiederum nutzten die Gelegenheit für eine Fahrt mit der Pferdekutsche durch Cadinen. Aufgrund des gegen 15 Uhr einsetzenden Gewitters fiel der Ausflug zum Strand und der Besuch des ehemaligen deutschen evangelischen Friedhofs leider sprichwörtlich ins Wasser. Doch trotz dieses abrupten Endes haben Jung und Alt das gemeinsam verbrachtes Sommerfest genossen und freuen sich schon auf die nächste Gelegenheit des Zusammentreffens in so großer Runde.

 

Mit einem Klick auf Banner werden Sie Tourismus-Website in Elblag öffnen, welche unter anderem zeigt...Elbinger Altstadt mit der historischen Bebauungsordnung, Schlosshof, Kloster- und Krankenhauskomplex, mit dem für Elbląg charakteristischen Kirchenpfad.