Auszeichnung für den Verein

Das Rathaus

Hauptseite

Die Strassenbahn namens Ferdinand Schichau

Ferdinand Schichau fährt mit der Straßenbahn durch Elbing

In den letzten Jahren sind in Elbing sechs neue Straßenbahnen eingesetzt worden. Da sie grün gestrichen und etwas „geschwungen“ sind, werden sie „Gurken“ genannt. Es wurde beschlossen, dass diese „Gurken“ Namen erhalten sollen, die an berühmte Persönlichkeiten der Stadt erinnern. Ein städtisches Gremium schlug zwölf Namen vor und forderte die Bevölkerung auf, daraus sechs auszuwählen. Das Ergebnis: Die Wahl fiel auf fünf polnische Bürger der Stadt und auf eine Persönlichkeit aus der deutschen Vergangenheit vor 1945, nämlich Ferdinand Schichau. Der Industriepionier und Ehrenbürger der Stadt Elbing erhielt mit 1230 Stimmen nur 25 Stimmen weniger als der „Sieger“. Auch die Mitglieder der deutschen Minderheit haben an der Abstimmung teilgenommen.

Jetzt fährt der Wagen Nr. 402 der Elbinger Straßenbahn mit dem Namen Ferdynand Schichau, der an der Außenseite sichtbar angebracht ist. Im Innern der Straßenbahn befindet sich eine Gedenktafel mit einem Bild Ferdinand Schichaus. Es ist erfreulich, besonders für die deutsche Minderheit, dass eine Elbinger Straßenbahn nach Ferdinand Schichau genannt wurde.

 

 

Mit einem Klick auf Banner werden Sie Tourismus-Website in Elblag öffnen, welche unter anderem zeigt...Elbinger Altstadt mit der historischen Bebauungsordnung, Schlosshof, Kloster- und Krankenhauskomplex, mit dem für Elbląg charakteristischen Kirchenpfad.