Auszeichnung für den Verein

Das Rathaus

Hauptseite

Vorweihnachtszeit im Elbinger Verein im Jahre 2013

   

Wie jedes Jahr im Dezember wurden auch diesmal bei uns mehrere Adventsveranstaltungen wurden durchgeführt, und dazu kam noch manches andere.
Am 7.Dezember trafen sich unsere Kleinen mit dem Nikolaus. Wegen des Orkans Xaver erschienen ein paar Kinder weniger als erwartet. Die Veranstaltung begann um 10 Uhr. Zunächst schmückten die Kinder den in der Ecke des Saales stehenden Weihnachtsbaum sehr geschickt und verzierten ihn mit Freude und Erfindungsgeist.
Die Kleinen kamen in Obhut zweier Germanistikstudenten und führten mit deren Hilfe zahlreiche Wettbewerbe und Spiele durch. Unter anderem wurden Zeichnungen zum Thema Winter und Weihnachten angefertigt. Später hat der liebe Nikolaus die Zeichnungen besichtigt und gelobt. Die kleinen Künstler waren sehr stolz auf ihre Werke. Bevor der Nikolaus sie mit Süßigkeiten beschenkte, musste jedes Kind ein Gedicht oder Lied vortragen. Das Treffen mit dem Mann im roten Mantel hat allen viel Spaß gemacht.
Am 15.Dezember fand das Adventstreffen für Senioren statt. Mit 60 Teilnehmern wurde die Veranstaltung im Restaurant des Hotels „Żuławy” begangen. Unserer Einladung folgten auch Ehrengäste, unter ihnen Martina Steglich, Attaché des Generalkonsulates der BRD in Danzig, Maciej Pietrzak, Bevollmächtigter des Stadtpräsidenten, Pfarrer Marcin Pilch, Ewa Leszczynska, Direktorin des Institutes Germanistischer Philologie, Iza Stankiewicz, Assistentin für Ausbildung der Roma-Kinder, sowie Germanistikstudentinnen.
Das Treffen begann mit der Begrüßung der Teilnehmer durch die Vorsitzende, die auch die Vereinstätigkeit im Jahre 2013 kurz darstellte. Dann führte Pfarrer Pilch mit seiner Rede die Anwesenden in die besinnliche Adventszeit ein. Der Verlauf der Feier war - wie jedes Jahr – außerordentlich abwechslungsreich. Im Programm standen Weihnachtslieder, Gedichte und Erzählungen. Alle Teilnehmer bekamen Liedertexte, damit jeder mitsingen könnte. Diana Młotkowska, Germanistikstudentin aus der Elbinger Hochschule, gab ein wunderbares Akkordeonkonzert. Sie spielte deutsche Weihnachts- und Volkslieder und bekam viel Applaus. Selbstverständlich gab es genügend Zeit, sich einem schmackhaften Abendessen zu widmen. Auch durften natürlich Kaffee und Kuchen nicht fehlen.
Frau Hilda Sucharska brachte den Teilnehmern die erste Adventsfeier der Elbinger deutschen Minderheit vor 20 Jahren in Erinnerung und begrüßte das damalige Adventsmütterchen Frau Eva Jelinek, die - wie vor 20 Jahren - auch in diesem Jahr eine lange Strecke aus Deutschland zurückgelegt hat, um an unserer Feier wieder teilnehmen zu können. Natürlich ist der Brauch mit den lieben Adventsmütterchen im Elbinger Verein weiterhin lebendig. Darum erschienen sie auch diesmal und beschenkten alle Teilnehmer des Treffens mit Süßigkeiten. Zum Schluss tauschten wir Weihnachts- und Neujahrswünsche miteinander aus. Danach gingen alle frohgestimmt und gutgelaunt nach Hause.
Am 16.Dezember fand die letzte Vorweihnachtsfeier statt, und zwar in den Räumen unserer Gesellschaft. Das Treffen war für die Teilnehmer der deutschen Sprachkurse bestimmt. Während der Zusammenkunft konnten die Anwesenden deutsche Advents- und Weihnachtsbräuche kennenlernen. Die Geschichte des Adventskranzes, des Adventskalenders, des Weihnachtsbaumes und vieles andere wurden den Teilnehmern erläutert, was sie mit großem Interesse zur Kenntnis nahmen. Danach gab es ein gemütliches Beisammensein mit Glühwein und Lebkuchen, wobei die Kursanten fröhlich unsere deutschen Weihnachtslieder sangen.
Vor Weihnachte besuchten wir auch unsere ältere und kranke Mitglieder, die an unserer gemeinsamen Vorweihnachtsfeier nicht teilnehmen konnten.
Das Fernsehteam der Elbinger TV, das beim Kulturzentrum Swiatowid tätig ist, kam auch zu diesem Treffen und hat einen kurzen Film darüber gedreht.

Mit einem Klick auf Banner werden Sie Tourismus-Website in Elblag öffnen, welche unter anderem zeigt...Elbinger Altstadt mit der historischen Bebauungsordnung, Schlosshof, Kloster- und Krankenhauskomplex, mit dem für Elbląg charakteristischen Kirchenpfad.