Auszeichnung für den Verein

Das Rathaus

Hauptseite

200. Geburtstag von Ferdinand Schichau

Aus Anlass des 200.Geburtstages unseres bedeutenden Industriepioniers wurden in Elbing/Elbląg mehrere Veranstaltungen durchgeführt, die an den berühmten Bürger erinnerten.
      Am 13. Januar gingen Mitglieder des deutschen Vereins zum Kulturzentrum, wo ein Dokumentarfilm unter dem Titel „Ferdinand Schichau und sein Unternehmen“ vorgeführt wurde. Dieser Film zeigte ausführlich seine vielseitige Berufstätigkeit sowie auch die Sorgen um seine Arbeiter und um Elbing allgemein. Die Schirmherrschaft über diesen Film übten unter anderen der Stadtpräsident Jerzy Wilk aus sowie der Stadtrat.
Anläßlich eines Treffens im Altstädtischen Rathaus am 16. Januar kam es zu einer lebhaften Diskussion über Ferdinand Schichau und sein Werk. An dieser Veranstaltung nahmen unter anderen Elbinger Autoren, Historiker, Lehrer und Schüler teil. Auch Vertreter der Gesellschaft der deutschen Minderheit waren eingeladen. Während der Diskussion bemühten sich der Historiker Lech Slodownik sowie Rosemarie Kankowska, die Teilnehmer davon zu überzeugen, dass Ferdinand Schichau es wirklich verdient hat, vor der Vergessenheit bewahrt zu werden. Darum sei es endlich Zeit, eine Straße oder eine Elbinger Schule nach ihm zu benennen. Alle Teilnehmer teilten erfreulicherweise diese Meinung. Sie hoffen, dass Schichaus 200.Geburtstag auch eine Anregung in dieser Sache für die Stadtverwaltung wird.
Am 29.Januar erschien in der Elbinger Internet-Zeitung ein Artikel unter dem Titel „Es gibt keinen verdienstvolleren Elbinger als Ferdinand Schichau“. Darin wurden seine Verdienste ausführlich gewürdigt. Außerdem bezeichnete man es als höchst bedauerlich, dass es in Elbing Vorurteile gegenüber einer Ehrung Schichaus gebe, nur weil er ein Deutscher war und der deutschen Stadt diente. Es besteht doch kein Zweifel darüber, dass er eine Basis für die heutige Industriestadt Elblag schuf und somit zur Bedeutung unserer gegenwärtigen Stadt einen entscheidenden Beitrag leistete.
Am 30.Januar - seinem Geburtstage - besuchten die Mitglieder des Elbinger Vereins die Gedenkstätte Schichaus. Dort wurden zwei Blumengebinde niedergelegt. Eins im Namen der Mitglieder der Truso-Vereinigung aus Deutschland, das zweite namens des Elbinger deutschen Vereins.
Auch das Straßenbahnunternehmen hat den verdienten Elbinger würdig geehrt. Die Straßenbahn Nr. 5, die den Namen Schichau trägt, wurde am 30. 01. im Innern mit einem Blumenstrauß geschmückt. Auf dem Dach der Straßenbahn flatterten zwei kleine Elbinger Fahnen. Die elektronischen Hinweise, die die Passagiere über die Straßenbahnstrecke informieren, wurden am 30. Januar durch eine Information über den 200.Geburtstag Ferdinand Schichaus ersetzt.
Alle o.g. Vorhaben trugen dazu bei, der heutigen Bevölkerung den verdienten Industriellen näher zu bringen. Man sollte ihn als einen der bedeutendsten Bürger Elbings anerkennen.
Wir glauben, dass es gut gelungen ist.

Mit einem Klick auf Banner werden Sie Tourismus-Website in Elblag öffnen, welche unter anderem zeigt...Elbinger Altstadt mit der historischen Bebauungsordnung, Schlosshof, Kloster- und Krankenhauskomplex, mit dem für Elbląg charakteristischen Kirchenpfad.